INTERNET BEREICHSNAMEN UND ANWENDUNG

 

 

Der Fachverband für die Türkische Sprache erklärt das INTERNET als ein internationales Informations- und Kommunikationsnetzwerk ohne Einschränkung oder Administrator, welches aus dem Zusammenschluss von Computernetzwerken hervorgeht. Als türkisches Synonim wird auch das Wort „Allgemeines Netzwerk” verwendet.

 

 

Die Mutter des Internets ist ARPANET.

 

 

ARPANET, welches auch als weltweit erstes Paketvermittlungsnetzwerk bekannt ist, wurde nach den 1960er Jahren von Seiten der US Agentur für Fortschrittliche Forschungsprojekte (ARPA – Advanced Research Projects Agency) während des Kalten Krieges für die Verständigung und den Datenaustausch zwischen den Forschern für Abwehrsysteme entwickelt. Daraufhin wurde dieses System zur inspirierenden Quelle für das TCP / IP (Transmission Control Protocol und Internet Protocol) Protokoll System, welches die Grundlage des INTERNETs bildet.

 

 

  1. a) Internet Bereichsnamen und Arten

 

 

Um im Internet zu Webseiten zu gelangen oder Elektronische Post auszutauschen sind TCP/IP Adressen von lebenswichtiger Bedeutung. Während es im Grunde nötig wäre, sich die normalerweise aus Zahlen bestehende IP Adresse bzw. Nummer zu merken um zu einer Webseite zu gelangen, wurden die Adressen von Webseiten mit dem Internet Bereichsnamen System (DNS) mit Wörtern vereinfacht.

 

 

www.marcopatent.com ist der Bereichsname. Wird dieser in den Browser eingegeben und unter den Anbietern gesucht, wird dieser zuerst vom Browser in die jeweilige IP Nummer umgewandelt. Daraufhin wird diese zum jeweiligen Anbieter der IP Adresse weitergeleitet und somit gelangt man auf die Webseite. Bereichsnamen haben eine hierarchische Schaffenheit. Die, in den Bereichsnamen mit Punkten getrennten Bereiche haben eine Ordnung nach Wichtigkeit von links nach rechts.

 

 

Der rechte Bereich des Bereichsnamen www.marcopatent.com, also die drei Buchstaben “com” wird Bereichsname obersten Grades, TLD (Top Level Domain) genannt. Gegen das Ungenügen, die Einschränkungen und Konzentrationsneigung der bestehenden Internetkonstruktion, haben einige unabhängige Internet Root Anbieter und Internetgemeinschaften zusammen eine gemeinnützige Föderation mit dem Namen Public-Root gegründet. Nicht nur der oben genannte Bereichsname, sondern auch die Benutzung von anderen als CcTLD bezeichneten länderspezifischen Bereichsnamen (.tr, .de, .fr usw.) wurden zur Benutzung freigegeben. Es werden in regelmäßigen Abständen neue Bereichsnamen zu den bereits vorhandenen hinzugefügt.

 

 

Die Benutzer können gegen einen feste Gebühr diese Bereichsnamen von Internet Dienstanbietern (Internet Service Provider – ISP / ISS), welche Zugang zum Internet verschaffen und von der Landesautorität befugt wurden, sowie von Firmen, welche die Sammlung und Beherbergung von Daten (Hosting) bieten, beziehen.

 

 

Internetnutzer können, abgesehen von den Landes-Top Level Domain Namen wie “tr” in der Türkei, Top Level Domain Namen wie “com, org, net“ usw. je nach Verfügbarkeit auf einfache Weise beziehen. In der Eintragung der Bereichsnamen herrscht das Prinzip “wer zuerst kommt, malt zuerst”.

 

 

Diese Einfachkeit im Bezug auf Bereichsnamen verschafft den Nutzern einerseits große Vorteile, ziehen andererseits aber auch juristische Probleme mit sich.

 

 

Das juristische System kann mit den Schwindel erregenden Entwicklungen und Änderungen in der heutigen Welt in Geschwindigkeit und Vollkommenheit nicht mithalten und die Rechtsnormen verbleiben unbefriedigend. Aus diesen und ähnlichen Gründen wurde das Internet ebenso die Quelle von juristischen Problemen im Bereich der geistigen und künstlerischen Werke bis hin zu Internetbankbetrügereien, welche nach Lösungen verlangen.

 

 

  1. b) Juristische Probleme und Rechtsverletzungen im Internetbereich

 

 

Parallel zu den Entwicklungen und Veränderungen im Informationsbereich, ist es trotz ständiger Entwicklung und Änderung möglich, die juristischen Probleme im Bereich Internet unter folgenden Punkten zusammenzufassen:

 

 

    • von Dritten eingetragene oder benutzte Namen, Logos, Marken, Firmennamen oder Handelsmarken in den Bereichen Handel, Medien, Arbeit, Kunst, Kultur oder Politik oder die unbefugte böswillige Eintragung oder Benutzung eines bereits benutzten Namens oder Zeichens im Rahmen des Internets, im Bereichsnamen, Weiterleitungscode, Schlüsselwort oder anderer Form;

 

    • Der Verkauf, die Vermarktung und Veröffentlichung durch Brechen der Kennziffer im Internet von Werken wie Filmen, Musik, Büchern, Artikeln, Computerprogrammen, Datenbanken, chiffriertem Fernsehen oder Radioprogrammen oder andere Aktivitäten (P2P, Seiten zum Austausch von Musik- und Film usw.), die den Bestimmungen bezüglich geistiger und künstlerischer Werke widersprechen;

 

    • Die Benutzung, der Verkauf oder die Vermarktung übers Internet von Marken oder patentierten Produkten durch Dritte, sowie der Verkauf, die Vermarktung oder Tätigkeiten wie die Versteigerung von gefälschten Marken und Produkten als Zuwiderhandlung gegen die Marken- und Patentsvorschriften (Gewerbliches Eigentumsrecht);

 

Betrügereien bezüglich Bankkarten und virtuellen Karten sowie Tätigkeiten wie Daten- und Informationsdiebstahl